Auf ein Neues!

Rückblick

Auf das zweite Corona-Jahr

Das Jahr war im wahrsten Sinne des Wortes sehr chaotisch. Gestartet mit der gefühlt 100. Lockdown-Verlängerung durften wir Euch dann langsam unter besonderen Bedingungen wieder sehen. Von Reservierung, Abständen, Einbahnstraße, Besucherbegrenzung, Umbauten in der Gastro wegen ständiger Regeländerungen bis hin zur 2G Kontrolle mit Ausweis war dieses Jahr alles dabei.

Für die Menschen, die solche Maßnahmen ausführen müssen, ist es sehr kräftezehrend und schwierig. Viele Gäste sehen nur noch Schilder und Verbote und fühlen sich eingeschränkt. Der Frust mancher entlädt sich dann bei Personen, die die Regeln zwar umsetzen, aber eben nichts dafür können. Wir sind natürlich aber auf sehr viel mehr Verständnis gestoßen und haben wieder viel Rückhalt erfahren, für den wir sehr dankbar sind! Viele haben uns mit dem Kauf von Gutscheinen oder unserer Rudel-Kollektion unterstützt. 

Trotz der Widrigkeiten konnten wir die Sanierung aller Wege im Park dieses Jahr fertigstellen. Nach der Sturmkatastrophe 2020 waren viele Wege zerstört und wir nutzten die Gelegenheit den kompletten Park umzubauen und neue Wege anzulegen. Das Hochwasser traf uns nicht so schlimm, wie viele andere, aber es wurden neue Wege und unsere Teichanlage in Mitleidenschaft gezogen. Wir konnten mit Spenden für die Flutopfer aber auch etwas Gutes tun. Außerdem konnten wir ein paar Tiere aufnehmen, die durch die Flut ihr Zuhause verloren hatten. Manche davon sind nun fester Bestandteil unserer Wildpark-Familie.

Mit unserer Aktion „Draußen Lernen“ wollten wir den kleinen Leidtragenden der Pandemie und der Flutkatastrophe etwas zurückgeben – den Kindern.  Wir konnten über 100 Kindergartengruppen und Schulklassen die Möglichkeit geben, bei uns kostenlos den Tag zu verbringen. Wir freuen uns sehr, dass die Aktion so gut angenommen wurde und wir viele glückliche Kinder sehen durften.

Zudem konnten wir dieses Jahr in den Sommer- und Herbstferien wieder unser Kinderprogramm im Park veranstalten. Dieses Jahr sogar kostenlos, da wir wie bei „Draußen Lernen“ Kinderlachen dem Klingeln der Kasse vorzogen. Es gab Zaubershows, lustige Künstler:innen, Kinderschminken, magische Hexentage, spannende Kriminalfälle und Ponyreiten.

Leider hatten wir dieses Jahr auch traurige Verluste. Unser Mäusebussard Josef und unsere Eseldame Kümmerling sind von uns gegangen. Die beiden Tiere lagen uns sehr am Herzen und wir vermissen sie furchtbar. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihnen hatten.

Rückblickend auf das letzte Jahr danken wir unseren Gästen für die schöne gemeinsame Zeit. Denn trotz der Umstände hatten wir viel Freude im Wildpark und hoffen natürlich, dass es Euch genau so geht. Wir danken Euch für die netten Gespräche, die Unterstützung und Treue. Wir wissen nicht, was das nächste Jahr für uns alle bereit hält. Wir hoffen aber sehr, dass wir 2022 zur Normalität zurückkehren können oder uns ihr wenigstens wieder annähern.

Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Katja, Axel, Jonas und Lukas
und das Wildpark-Team
diesen beitrag teilen
Besucherhinweis / Corona

Infos rund um Corona

AKTUELL

Nach Landesverordnung sind ab dem 3. April bei uns Test- und Maskenpflicht aufgehoben…

Spendenkonto

Volksbank Euskirchen
IBAN: DE91382600826201328037
BIC: GENODED1EVB

Paypal: paypal.me/wildparkschmidt
oder info@wildpark-schmidt.de

Zahlungsart: „Freunde und Familie“

Hinweis: Wir können leider keine Spendenquittung ausstellen, da wir kein gemeinnütziger Verein sind.